Cheval Blanc * * (*) in Basel (CH)

Basel, 22° Celsius, blauer Himmel, die Frisur hält. Das Essen und die Leistung von Peter Knogl und seinem Team hält genauso, was es verspricht. Ein wunderschönes, klassisches Restaurant mit tollen Gerichten und man kann auch das grosse Menü am Mittag geniessen. Der Service ist unkompliziert und sehr angenehm und entspricht, was man wohl unter klassisch, Französischem Service versteht. Generell kann man das Restaurant Cheval Blanc als klassisch Französisch bezeichnen. Nun zum Essen:
Die Brotauswahl ist hervorragend und besteht aus 4 verschiedenen Broten:
Oliven-Brot, Baguette, Buchweizen- und Tomaten-Brötchen (auf dem Foto)

Amuse Bouches

Concombre/yaourt/escabèche und Textures de champignons/Pata Negra


Erfrischend mit intensivem Gurkengeschmack.


Intensiv pilzig mit angenehmer salzig, fleischiger Note des Pata Negras.

Randen-Macaron mit Wasabi und frittierte Gemüsekugel mit Kräuter-Crème


Süsse Rande mit frischem Wasabi (ohne die Schärfe), das Macarons hat eine herliche Textur.


Knusprig, leicht säuerlich mit starkem Peperoni-Aroma, dazu eine angenehme Kräuter-Crème

Vorspeisen

Bœuf mariné de Simmental, crème Bali, Tapioca et glace à la moutarde


Leckeres und spezielles Senf-Eis und exotische Bali-Crème, leider wird der Geschmack des Fleisches dadurch sehr stark überdeckt, schade für das tolle Fleisch.

Langoustine, asperges blanches et porto


Ein erstes Ausrufezeichen für die Vorspeisen, toller Langustino in grandioser Qualität und Zubereitung. Dazu perfekt gegarter, weisser Spargel an einer leichten Hollandaise-Sauce mit Portwein dazu. Tolles Gericht mit tollen Aromen, wobei vor allem die Portwein-Sauce überraschend gut passt.

Rouget, écailles croustillantes, safran, ail noir et vinaigrette de tomates


Es geht so weiter – scheinbar war lediglich das Rinds-Tatar ein kleiner durchhänger – die Rotbarbe mit knusprigen Schuppen von hervoragender Qualität und auch auf den Punkt zubereitet, dazu die süffige Safran-Sauce und die erfrischende Tomaten-Vinaigrette, kleine Tupfer von fermentiertem Knoblauch rundeten das Gericht ab.

Nun eine kleine Pause auf der schönen Terasse des Restaurants bei wunderschönem Wetter:

Hauptspeise

Pigeon de Bresse, arômes de Maroc, citron au sel et mousseline de carottes


Die Hauptspeise ist geschmacklich der absolute Höhepunkt. Die Taube perfekt zubereitet, super zart und herlich im Geschmack, dazu die Marokkanische Sauce, bei deren Duft man sich an einem Gewürzmarkt wähnt. Ein crèmiges Karotten-Mousseline rundet das Gericht ab.

Käse

Chariot de fromages frais et affinés de Maître Antony à Ferrette


Eine tolle Auswahl an Käse mit einfachem Bauernbrot dazu.

Desserts

Friandises


Eine kleine aber seeeeeehr feine Auswahl an Friandises.

Pré-Dessert


Komposition aus Litchi-Mousse, Pina-Colada-Halbgefrohrenes und Mango-Püree, erfrischend und fruchtig.

Composition de fraises Garguette


Ein grandioser Abschluss des Menüs mit einer fruchtig, süss-säuerlichen Komposition mit dem speziellem Kick von Knallbrause.

Macarons und Pralinés


Tolles Yuzu-Mandarinen-Macaron.


Genau so gut sind die Pralinés, besonders hervorzuheben ist das Caramel-Salz-Praliné.

Alles in allem ein geniales Menü mit nur einem kleinen Makel (Rinds-Tatar), das jedoch sicherlich auch Geschmacksache ist. Man fühlt sich rundum wohl und möchte gerne noch länger verweilen, was wir natürlich auch machen auf der schönen Terasse bis das Musical beginnt.

Bewertung

BewertungsartBewertungBegründung
Essen:9Geniales Essen in perfekter Qualität und hervoragender Zubereitung, einfach toll
Ambiente:4Klassisch Französisch in schönem Raum mit gerade einmal 9 Tischen
Service:5Toller Service, der auf die Wünsche und Bedürfnisse eingeht und auch auf Kleinigkeiten grossen Wert legt
Preis-Leistung:3Der Preis ist sicherlich nicht tief, jedoch ist die Qualität und das Erlebnis toll und somit ist auch das Verhältnis zum Preis angemessen

3 thoughts on “Cheval Blanc * * (*) in Basel (CH)”

  1. das Preis-/Leistungsverältnis ist sicher besser als bewertet. Einen 3-Sterne Koch der Menus zu diesem Preis Koch ist eher selten….die meisten Gerichte sind sehr raffiniert und ausgereift. Das Repetoire von Herrn Knogel wiederholt sich aber und ist überschaubar.

    1. Das Preis-/Leistungsverhältnis entspricht dem Erwarteten, deshalb dort 3 Punkte. Zudem war das Cheval Blanc zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit 3 Sternen versehen (und für 2 Sterne war es dann eher am oberen Ende der Preislatte). Die Gerichte waren bis auf das Tatar durchwegs sehr toll und geschmacklich hervorragend. Da gibt es rein gar nichts zu bemängeln, was ja auch die sehr gute Bewertung mit 9 Punkten wiederspiegeln sollte.

  2. Mega klassischs Personal, halt so wie früehner…. ussert s Simmetaler Rindstartar isch alles mega fein gsi… es wunderschöns Ambiente, wie immene Schloss und i han mi au gfühlt wie e Königin…. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.